...
SlideBar
HARHUES&TEUFERT
Menü

Harhues & Teufert - Wellenführungssysteme / Technische Hinweise


Bei normalen Einsatzbedingungen können Linearkugellager bis zu einer Geschwindigkeit von 3m/sec eingestezt werden. Bei höheren Geschwindigkeiten ist die Verwendung von Sonderschmierstoffen erforderlich. Sprechen Sie hier uns bei diesen Einsatzfällen bitte an. Grenzgeschwindigkeiten

Alle in den Maßtabellen aufgeführten Tragzahlen bzw. Grenzlasten sind ausschließlich bei Verwendung von gehärteten und geschliffenen Wellenbei einer Härte von HRC 60 +/-2 gewährleistet.
Bei abweichenden Härtewerten müssen die entsprechenden Verwinderungsfaktoren gemäß der Tabelle berücksichtigt werden.
Bei abweichenden Betriebstemperaturen beachten Sie bitte ebenfalls die entsprechenden Verminderungsfaktoren gemäß der Tabelle.
Tragzahlen / Grenzlasten

Der normale Temperaturbereich für den Einsatz der Linearkugellager liegt zwischen -20°C und 80°C. Für abweichende Temperaturbereiche beachten Sie bitte neben der notwendigen Sonderbefettung auch Verminderungsfaktoren für die Tragzahlen und Grenzlasten gemäß der Tabelle.
Sprechen Sie hier uns bei diesen Einsatzfällen bitte an.
Betriebstemperaturen

Linearkugellager können sowohl mit Öl- wie auch mit Fettschmierung eingesetzt werden, wobei eine Fettschmierung vor zu ziehen ist. Einsetzbar sind für normale Einsatzbedingungen Standardschmierstoffe der
NLGI Klasse II.

Linearkugellager werden im Normalfall im konserviertem Zustand ausgeliefert
und müssen nach der bzw. vor der Montage und der Inbetriebnahme geschmiert werden.

Schmierung
Bei Verwendung von eigenen Gehäusen bzw. beim Einbau der Linearkugellager in Bohrungen von kompakten Maschinengestellen oder Baugruppen ist die Bohrung mit H7 auszuführen.
Die Linearkugellager können mit Sicherungsringen oder mit verschraubten Ringen sowie vergleichbaren Sicherungselementen fi xiert werden.
Bei Verwendung von Linearsets sollen die Montageflächen eine Parallelität von 0,025 bzw. kleiner aufweisen. Dies gilt auch für die Paralellität der Wellen zueinander.
Bei offenen Linearkugellagern haben die Linearkugellager auf dem Außenmantel Fixierbohrungen zur Befestigung im Gehäuse. Die Lage der Fixierbohrungen entnehmen Sie bitte der Grafi k.
Linearkugellager sind bei der Auslieferung nur konserviert und müssen vor der Inbetriebnahme geschmiert werden.
Einbauhinweise

Position der Radial - Axialfixierung

radial axialfuehrung

Schlitzschraube

schlitzschraube
Abmessungen in mm
Wellen-ØGLL1L2køeØDaGaGbØNa
12 M5 10,9 3 6 3 6,45 22 M5 7,2 8
16 M5 10,9 3 6 3 6,45 26 M5 7,2 8
20 M5 10,9 3 6 3 6,45 32 M5 7,0 8
25 M5 10,9 3 6 3 6,45 40 M5 6,5 8
30 M5 10,9 3 6 3 6,45 47 M5 6,2 8
40 M5 10,9 3 6 3 6,45 62 M5 6,2 8
50 M5 10,9 3 6 3 6,45 75 M5 6,2 8

Rückruf

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an

Lieferprogramm

Menü
Zum Seitenanfang